Bedingungen und Ablauf

Jeweils im Frühjahr werden die Direktoren resp. Dozenten der Schweizer Musikhochschulen dazu eingeladen, ihre begabtesten Studenten für die Teilnahme am jährlichen Solistenwettbewerb zu empfehlen. Nominiert werden können Kandidaten, die an einer Schweizer Musikhochschule studieren, maximal 30 Jahre alt sind und eine Kontaktadresse in der Schweiz haben.

Die Nominierung erfolgt über ein Online-Formular, dessen Link den ausgewählten Studenten von der Hochschule bekanntgegeben wird. Eine Bewerbung direkt durch die Studenten ist nicht möglich; das Formular ist deshalb auch nicht öffentlich zugänglich.

Über die Zulassung zum Solistenwettbewerb entscheidet eine durch den Stiftungsrat beauftragte Fachjury.

Zum Solistenwettbewerb bringt jeder Kandidat seine eigene Klavierbegleitung mit und erhält 20 Minuten Vorspielzeit. Die Fachjury ermittelt die Preisträger, welche als Solist zusammen mit dem argovia philharmonic am Jahreskonzert der Jmanuel und Evamaria Schenk Stiftung auftreten und so die Möglichkeit erhalten, ihr Können einem interessierten Publikum zu präsentieren. Diese Gelegenheit für Orchesterpraxis ist die eigentliche Belohnung für die Preisträger. Der Auftritt wird zudem mit 2'000.00 Franken honoriert.

Die Stiftung richtet keine Stipendien aus

Die Fachjury

Marc Kissóczy

Dirigent, Professor Zürcher Hochschule der Künste
Web

Dieter Ammann

Komponist, Professor Musikhochschule Luzern
Web

Oliver. A. Schnyder

Pianist; Gründer und künstlerischer Leiter "Piano District"
Web