Zurück zur Übersicht

Zora Slokar

Jahrgang 1980

Horn
Preisträgerin Schenk Stiftung 2007

Kurzbiografie

Zora Slokar wurde 1980 in Bern geboren. Seit ihrem 5. Lebensjahr spielt sie Violine und mit 16 Jahren erhielt sie zusätzlich Hornunterricht. Zwei Jahre später begann sie ihr Hornstudium bei Thomas Müller in Bern. Nachdem sie bei Monika Urbaniak Lisik ihr Violinstudium erfolgreich abschloss, konzentrierte sie sich nur noch auf das Hornspielen. Sie erwarb 2003 in Maastrich bei Prof. E. Penzel den "Bachelor" und studierte danach am Mozarteum in Salzburg. Sie gewann zahlreiche Auszeichnungen, unter anderen: 1. Preis am Anemos Wettbewerb in Rom und Finalistin des Paxman Wettbewerbs Young Horn Players in London. Im UBS Verbier Festival Orchester spielte sie unter namhaften Dirigenten wie James Levine und Pierre Boulez. Als Solistin trat sie bereits in ganz Europa auf. Zurzeit absolviert sie an der Zürcher Hochschule der Künste die Solistenklasse von Prof. Radovan Vlatkovic und ist gleichzeitig Solohornistin im "Orchestra della Svizzera ltaliana" in Lugano.

Hinweis: Die hier aufgeführte Kurzbiografie entspricht dem Text auf der Programmkarte des jeweiligen Jahreskonzerts und war somit im Jahr der Auszeichnung aktuell.

Am Jahreskonzert vorgetragenes Werk

  • Konzert Nr. 2 Es-Dur für Horn und Orchester
  • Richard Strauss (1864 – 1949)