Zurück zur Übersicht

Vito Alessio Pianelli

Jahrgang 1989

Violoncello
Preisträger Schenk Stiftung 2013
Gewinner Preis der Stadt Zofingen 2013

Kurzbiografie

Vito Alessio Pianelli, 1989 in Erice (Italien) geboren, erhielt im Alter von 10 Jahren seinen ersten Cellounterricht. Acht Jahre später erhielt er ein Diplom mit Auszeichnung am Conservatorio V. Bellini in Palermo in der Klasse von Prof. Giovanni Sollima und schloss 2012 den Master of Arts in Music Performance an der Musik Akademie Basel in der Klasse von Prof. Thomas Demenga ab, wo er auch weiterhin studiert. Der Sizilianer besucht Meisterkurse bei Vito Paternoster, Massimo Polidori, Reinhard Latzko, Mario Brunello, Maria Kliegel und Enrico Bronzi und ist Preisträger verschiedener Wettbewerbe – so erhielt er zum Beispiel bei der National Music Competition B. Albanese 2009 den 1. wie auch den "City of Porec"-Preis. Er ist bereits mit verschiedenen Orchestern aufgetreten und ist seit 2010 erster Solocellist im "Orchestra dell'Ente Luglio Musicale Trapanese".

Hinweis: Die hier aufgeführte Kurzbiografie entspricht dem Text auf der Programmkarte des jeweiligen Jahreskonzerts und war somit im Jahr der Auszeichnung aktuell.

Am Jahreskonzert vorgetragenes Werk

  • Rokoko-Variationen für Violoncello und Orchester, op. 33
  • Pjotr Iljitsch Tschaikowski (1840 – 1893)