Zurück zur Übersicht

Virginie Falquet

Jahrgang 1974

Klavier
Preisträgerin Schenk Stiftung 2001

Kurzbiografie

Virginie Falquet wurde 1974 in Lausanne geboren. Sie studierte Klavier am Konservatorium in Lausanne in der Klasse von Christian Favre und erhielt 1993 das Unterrichtsdiplom und 1996 einen 1. Preis für Virtuosität. Nach einem zweijährigen Studium an der Royal Academy of Music in London erhielt sie 1999 das «Diploma of Postgraduate Performance». 1994 bis 1997 gewann sie das Migros Stipendium für junge Musiker und erhielt 1998 das Stipendium der Leenards Stiftung. 1997 gewann sie mit dem Arpeggio-Trio den ersten Preis am nationalen Kammermusik-Wettbewerb. Es entstand eine CD mit Aufnahmen von Werken von Haydn und Bloch. Virginie Falquet ist zurzeit Studentin am Konservatorium in Fribourg bei Ricardo Castro.

Hinweis: Die hier aufgeführte Kurzbiografie entspricht dem Text auf der Programmkarte des jeweiligen Jahreskonzerts und war somit im Jahr der Auszeichnung aktuell.

Am Jahreskonzert vorgetragenes Werk

  • Konzert für Klavier und Orchester G-Dur
  • Maurice Ravel (1875 – 1937)