Zurück zur Übersicht

Simon Peguiron

Jahrgang 1980

Klavier
Preisträger Schenk Stiftung 2002

Kurzbiografie

Simon Peguiron wurde 1980 in Neuenburg geboren. Seine vielfältige musikalische Ausbildung: Er erhielt mit sieben Jahren Violin-, mit neun Jahren Klavier- und mit 13 Jahren Orgelunterricht. Gleichzeitig mit seiner allgemeinen Ausbildung (1998 Abitur Latein-Griechisch) begann er eine vielseitige Musikausbildung im Conservatoire de La Chaux-de-Fonds. 1999 erlangte er das Orgellehrerdiplom mit Auszeichnung in der Klasse von Philippe Laubseher, ein Jahr später ein Klavierlehrerdiplom mit Auszeichnung in der Klasse von Catherine Courvoisier, sowie die Konzertreife für Orgel und ein Lehrdiplom in Gehörbildung.

Seit 1999 besuchte er mehrere Meisterkurse für Klavier, Kammermusik, Orgel und Improvisation. Er gewann verschiedene Preise und Auszeichnungen an regionalen und schweizerischen Wettbewerben und spielte Konzerte in der ganzen Schweiz als Pianist und als Organist. Seit 2000 studiert er Klavier an der Musikhochschule Zürich in der Konzertklasse von Homero Francesch.

Hinweis: Die hier aufgeführte Kurzbiografie entspricht dem Text auf der Programmkarte des jeweiligen Jahreskonzerts und war somit im Jahr der Auszeichnung aktuell.

Am Jahreskonzert vorgetragenes Werk

  • Introduction und Allegro appassionato op. 92, G-Dur
  • Robert Schumann (1810 – 1856)