Zurück zur Übersicht

Marek Romanowski

Jahrgang 1990

Kontrabass
Preisträger Schenk Stiftung 2016

Kurzbiografie

Marek Romanowski wurde am 13. Juni 1990 im polnischen Katowice geboren. An der Karol-Szymanowski-Musikakademie, die in seinem Geburtsort beheimatet ist, schloss er seine Studien 2014 als «Primus Inter Pares» (bester seines Jahrgangs) ab. Aktuell absolviert er das Masterstudium in Specialized Music Performance Hochschule der Künste Bern bei Professor Ruslan Lutsyk. Marek Romanowski ist Gewinner von rund 40 nationalen und internationalen Wettbewerben – unter anderem erhielt er die 1. Preise beim Internationalen Bodensee-Musikwettbewerb Überlingen und dem Adam Bronisław Ciechański Kontrabasswettbewerb. Er ist bereits in Polen, Deutschland, Russland, Frankreich und der Ukraine aufgetreten – unter anderem mit den Kattowitzer Philharmoniken, den Zabrze Philharmonikern, dem Deutschen Kammerorchester Pforzheim, der Orquestra Sinfonica de Navarra, dem Operstudio Orchestra Lemberg oder dem Archetti Chamber Orchestra. Sein Repertoire umfasst Werke für Kontrabass, Solowerke und Kammermusik sowie Transkriptionen von in erster Linie für Violoncello geschriebener Literatur. Marek Romanowski spielt auf einem 2011 vom polnischen Instrumentenbauer Marian Pawlik gebauten Kontrabass.

Hinweis: Die hier aufgeführte Kurzbiografie entspricht dem Text auf der Programmkarte des jeweiligen Jahreskonzerts und war somit im Jahr der Auszeichnung aktuell.

Am Jahreskonzert vorgetragenes Werk

  • Konzert D-Dur für Kontrabass und Orchester
  • Johann Baptist Vanhal (1739 – 1813)