Zurück zur Übersicht

Joachim Müller-Crepon

Jahrgang 1988

Violoncello
Preisträger Schenk Stiftung 2015
Gewinner Preis der Stadt Zofingen 2015

Kurzbiografie

Joachim Müller-Crepon wurde 1988 in Zürich geboren und bekam mit 5 Jahren den ersten Cellounterricht an der Jugendmusikschule Zürich. Gleichzeitig profitierte er von einer Gesangsausbildung bei den Zürcher Sängerknaben und begleitete diese auf internationale Tourneen. Als Sopransolist trat er im Opernhaus Zürich, der Tonhalle Zürich und dem KKL Luzern auf. Er studierte Violoncello in Zürich bei Prof. Thomas Grossenbacher und Cobus Swanepoel und erlangte seinen Bachelor of the Arts in Music in der Klasse von Prof. Roel Dieltiens. Er darf auf zahlreiche Meisterkurse – unter anderen mit Alexander Boyarsky, Arto Noras, Troels Svane, Claudio Bohorques, Wolfgang Emmanuel Schmidt, Julian Arp und Pierre Doumenge – und erste Preise an nationalen und internationen Wettbewerben zurückblicken. Von 2009 bis 2011 studierte er bei Magdalena Roux an der Universität von Stellenbosch (SA). Zur Zeit befindet er sich in der Solistenklasse bei Prof. Thomas Demenga an der Hochschule für Musik Basel.

Hinweis: Die hier aufgeführte Kurzbiografie entspricht dem Text auf der Programmkarte des jeweiligen Jahreskonzerts und war somit im Jahr der Auszeichnung aktuell.

Am Jahreskonzert vorgetragenes Werk

  • Konzert für Violoncello und Orchester in C-Dur, H. 72
  • Arthur Honegger (1892 – 1955)