Zurück zur Übersicht

Christel Sautaux

Jahrgang 1982

Akkordeon
Preisträgerin Schenk Stiftung 2012

Kurzbiografie

Christel Sautaux wurde 1982 in Estavayer-le-Lac geboren und entdeckte ihre Leidenschaft fürs Akkordeonspiel schon bevor sie in den Kindergarten eintrat. Ihr Akkordeon-Lehrdiplom erlangte sie 2005 an der Musikhochschule Fribourg in der Klasse von Milan Novotny. Zudem erhielt sie ein Zertifikat für Klavier bei Valérie Brasey-Rascon. Momentan bereitet sie sich an der Hochschule für Musik Lausanne in der Klasse von Stéphane Chapuis auf den Abschluss "Master Interpretation" vor und besucht regelmässig Meisterkurse bei Frederic Deschamps in der Nähe von Paris. Die junge Schweizerin tritt solo, im Duett oder als Mitglied eines Kammerensembles auf und war schon in Musicals, Theater und am Radio zu hören. Sie gewann den 1. Preis sowohl am Schweizer Akkordeon-Wettbewerb als auch am Schweizerischen Jugendmusikwettbewerb und wird 2012 von der Pierre-und-Renée-Glasson-Stiftung mit einem Stipendium unterstützt.

Hinweis: Die hier aufgeführte Kurzbiografie entspricht dem Text auf der Programmkarte des jeweiligen Jahreskonzerts und war somit im Jahr der Auszeichnung aktuell.

Am Jahreskonzert vorgetragenes Werk

  • Sinfonische Fantasie und Allegro für Akkordeon und Orchester, op. 20
  • Ole Schmidt (1928 – 2010)