Zurück zur Übersicht

Medienbericht vom 29. Oktober 1996

Zofinger Tagblatt

Vier Solisten ausgewählt

Erfolgreicher Workshop der Schenk-Stiftung in Zofingen

K.P.

Der erste Workshop der Jmanuel- und- Evamaria­ Schenk-Stiftung im Bildungszentrum Zofingen (BZZ) unter dem Motto «Junge Solisten üben mit dem Aargauer Symphonie-Orchester» ist im Oktober zur vollen Zufriedenheit aller Beteiligten zu Ende gegangen. Es war eine beglückende und interessante Zusammenarbeit auf sehr hohem Niveau, wie der Dirigent des ASO, Räto Tschupp, und die Orchestermitglieder bestätigten. Die Atmosphäre war entspannt und locker und hatte nichts mit einem strengen Wettbewerb zu tun.

Vier Solisten wurden von der Jury ausgewählt, um mit den von ihnen ausgesuchten Kompositionen das Jahreskonzert der Schenk-Stiftung am kommenden 12. Dezember im Stadtsaal Zofingen zu bestreiten. Es sind dies: Oliver A. Schnyder, Klavier (Musikhoch­ schule Zürich), Barbara Pietrzak, Gesang (Musikhochschule Luzern), Maria Venuti, Saxophon (Musikhochschule Luzern) und David Kummer, Oboe (Musikhochschule Luzern) Alle Solisten werden eine Urkunde bekommen, die ihre Teilnahme am ersten Zofinger Workshop der Schenk-Stiftung bestätigt.

Schon grosse Erfolge

Der junge Pianist aus Möriken, Oliver Andrea Schnyder, kann schon recht grosse Erfolge nachweisen. Neben zahlreichen Klavierabenden und Kammermusikkonzerten konnte er als Preisträger diverser Wettbewerbe verschiedentlich als Solist auftreten. Verschiedene Klavierwerke des Schweizer Komponisten Rolf Urs Ringger wurden durch Oliver Andrea Schnyder in Aufnahmen für das Schweizer Radio DRS uraufgeführt.

Die Jmanuel-und-Evamaria­Schenk-Stiftung wird auch nächstes Jahr mit dem zweiten Zofinger Workshop jungen Musikern eine Chance bieten.